workshops

Einmal im Jahr findet in der Ökologiestation vom Umweltzentrum Westfalen ein Lochkamera-Bau-Workshop statt.

In diesem Workshop lernt ihr Hintergründiges zum Thema Lochkamera und es wird eine eigene Lochkamera gebaut aus Holz. Was wäre die eigens gebaute Kamera, ohne diese probieren zu können? Also gehen wir mit der gebauten Lochkamera in die Natur und genießen die Muße, die das Fotografieren mit der Kamera mit sich bringt.

Die Schwarz-weiß-Negative werden im Hause entwickelt und digitalisiert. Am einem Beispiel-Negativ die Bildbearbeitung gezeigt und auch ein Print über einen handelsüblichen Drucker erstellt.

Jeder Teilnehmer nimmt „seine Kamera“, seine erstellten Negativen in analoger und digitaler Form und wenigstens einen Druck seines besten Bildes mit nach Hause.

Beim Workshop im Jahre 2015 konnten wir Heribert Schain, einem der Gesellschafter und Diplom-Ingenieur der Firma SPUR Photochemie, als Teilnehmer begrüssen. Da die Firma SPUR auf dem Gebiet der Schwarz-Weiß Entwicklungstechnik zu Hause ist, hatten die Teilnehmer und ich das Glück, hier Informationen zu dem verwendeten Entwickler „ACUROL-N“ direkt aus ersten Hand zu erhalten. So sind großartige Negative entstanden. Heribert und sein Mitgesellschafter Dr. Wolfgang Heidrich haben in Ihrem Programm unterschiedlichste Entwickler und für die anspruchsvolle Schwarz-Weiß Entwicklung andere Produkte im Angebot. Hier lohnt sich immer ein Besuch. Auf der Webseite der SPUR Photochemie findest du auch eine Fülle von Informationen, sämtliche Produkte, Datenblätter und nicht zuletzt Beispielfotos von Nutzern, aber von ihm selbst, die unter Verwendung seiner Produkte entstanden sind.

Folge doch dem Link um ihn zu besuchen.   SpurLogo

Nachdem im Jahr 2014 der 1. und 2015 der 2. Workshop stattgefunden hat, findet auch 2016 ein Weiterer statt.

Als Termin steht der Zeitraum vom 05. Mai 2016 – 07. Mai 2016 fest.

Veranstalter: Umweltzentrum Westfalen

Ansprechpartner: Fr. Agnès Teuwen

Fon: 0049 (0)2389 980912

Kursgebühr: 285,00 Euro (excl. Übernachtung und Verpflegung)

Mail: umweltzentrum_westfalen@t-online.de

Webseite: http://www.uwz-westfalen.de

Der Workshop 2016 hat stattgefunden, 6 Teilnehmer haben den Weg gefunden und waren schlicht weg begeistert. Ein voller Erfolg. Die Gemeinschaft der Lochkamerafotografen hat um 6 neue Kameras Zuwachs bekommen. Von den 6 Teilnehmern (3 Frauen und 3 Männer) haben 5 Teilnehmer eine  6×12 cm Rollfilm – Lochkamera und eine Teilnehmerin eine 4×5 inch Lochkamera gebaut. Beiden Kameras gemeinsam ist die Bildweite von ca. 56mm, bei einer Lochgröße von 0.28mm. Somit ergibt sich eine Blende von 200. Die damit entstandenen Negative waren sehr vielversprechend. Jetzt muss jeder Teilnehmer mit seiner Kamera sehen lernen und weitermachen.

Der 2017er Workshop wirft seine Schatten voraus, nicht zögern, jetzt schon anmelden und eine Platz sichern. Es stehen nur 6 Plätze zur Verfügung. Termin seht zum Weltweiten Lochkameratag fest, also in diesem Jahr am letzten Freitag, Samstag und Sonntag im April 2017 (28.04. – 30.04.2016). Ziel ist es, die gescannten und bearbeiteten Lochkamerabilder an diesem Tag online ins Netz zu stellen.

Workshophistorie:

2014 – 5 Personen – 10. + 11.05.2014, sowie 17. + 18.05.2014

2015 – 6 Personen – 01. – 03.05.2015

2016 – 6 Personen – 04. – 06.05.2016

2017 – 7 Personen – 28. – 30.04.2017